Skip to main content

Auf der Suche nach hochwertigen Stahlrahmen-Fahrrädern fällt zwangsläufig auch der Name „Patria“. Die Traditionsmarke von 1898 fertigt seit 1950 in Bielefeld Stahlräder in Handarbeit.

Sie sollen auf ihrem Patria komfortabel, effektiv und ergonomisch unterwegs sein.

Darum vermessen wir unsere Kunden, bevor ein neues Rad entworfen wird. Um flexibel auf Ihre Bedürfnisse reagieren zu können, produziert Patria die Rahmen selbst. Wir müssen Rahmenzeichnungen nicht um die halbe Welt schicken, sondern geben sie unseren Rahmenbauern persönlich in die Hand. Wir bleiben Stahl als Rahmenmaterial treu, weil es der beste Werkstoff für leichte und gleichzeitig haltbare Rahmen ist.

So entsteht jedes Patria als Einzelstück und wird erst nach Bestellung gebaut.

Am Velochecker lassen sich die Maße aus der Patria-Rahmentabelle einstellen und damit ein bestimmtes Fahrradmodell simulieren. Während der Arbeit mit dem Velochecker können Sie auch verschiedene Lenkerformen ausprobieren. Wir haben jedem Modell zur Orientierung eine Sitzposition zugeordnet. Unser Grundgedanke lautet: Das Fahrrad soll an den Menschen angepasst werden und nicht umgekehrt. Darum beachten wir viel mehr Maße als nur die Rahmenhöhe. Aber wir beginnen damit. Eine Faustregel: Wählen Sie bei Diamantrahmen die Rahmenhöhe so, dass Sie über dem Rad stehend noch zwei bis drei Finger breit Luft zum Schritt haben. Für eine gefederte Sattelstütze bzw. Teleskopstütze wählen Sie eine entsprechend kleinere Rahmenhöhe. Alle weiteren Maße können angepasst werden.