Skip to main content

SQlab.

Die Firma SQlab, mit Sitz in Taufkirchen, entwickelt ergonomisches Fahrradzubehör. Der Schwerpunkt der Produktentwicklungen liegt dabei bei den Kontaktstellen zwischen Mensch und Fahrrad. Das Portfolio umfasst Sättel, Griffe, Lenker, Vorbauten, Pedale, und Einlegesohlen.

Firmengründer Toby Hild entwickelte als erster ein System zur Vermessung der Sitzknochenabstände mit dem die optimale Sattelbreite ermittelt werden kann.

Der SQlab Fahrradsattel

Ein Sattel muss passen wie ein Paar Schuhe! SQlab hat als erster Fahrradsattelhersteller das Sattelbreitensystem zur Vermessung der Sitzknochen und Berechnung der optimalen Sattelbreite entwickelt. Alle SQlab Sättel sind in bis zu fünf unterschiedlichen Breiten erhältlich.

Mehr Freiraum weniger Druck! Das SQlab Stufensattelsystem schafft durch die abgesenkte Sattelnase mehr Platz für die empfindlichen Stellen - bei Mann und Frau gleichermaßen.

Rückenfreundlich!

Alle SQlab Sattelmodelle sind auch mit der SQlab active-Technologie erhältlich. Komfortabel - Effizient - Rückenfreundlich. Vom Start weg war und ist SQlab die erfolgreichste Sattelmarke in Tests der deutschen Fachmagazine. "Als Urologe und Extrembiker weiß ich wie wichtig der Fahrradsattel ist. Darum habe ich mit SQlab das Sattelbreitensystem und die Form des Stufensattels entwickelt." Dr. med. Stefan Staudte

active Satteltechnologie

Im Frühjahr 2010 wurde mit dem MTB Sattel 611 active die SQlab active-Satteltechnologie eingeführt. Seit 2011 ist für jeden Einsatzbereich mindestens ein active-Modell erhältlich. Inzwischen ist mehr als jeder zweite verkaufte SQlab Sattel mit der active-Technologie ausgestattet.

Der Sattel erlaubt durch seine Konstruktion eine Bewegung des Beckens in horizontaler Ebene. Die Durchführung der sogenannten Beckenschaukel ist dadurch – wie beim natürlichen Gehen – gewährleistet.

Auswirkungen

Durch die Beckenschaukel wird unserem in Millionen von Jahren entwickelten Bewegungsapparat eine physiologisch korrekte, angepasste Tretbewegung ermöglicht. Durch die Möglichkeit der Mitbewegung des Beckens wird daher die Gefahr, Beschwerden in der unteren Lendenwirbelsäule, dem Becken und der Hüfte zu entwickeln, minimiert.

Der Tritt wird entspannter und runder, frühzeitige Ermüdung wird verhindert. Dies ist von Vorteil, da unser Skelettsystem nicht exakt symmetrisch aufgebaut ist. Die dynamische Sattelkonstruktion kompensiert Unterschiede wie zum Beispiel solche von Beinlängendifferenzen.

Der Sattel hat in der horizontalen Ebene Bewegungsspielraum. Dadurch werden die Bandscheiben weniger verkippt belastet und der randkantennahe Druck wird reduziert. Die Bandscheibe ist somit einem geringeren Verletzungspotenzial ausgesetzt.

Schließlich sorgt die Möglichkeit des leicht instabilen, dynamischen Sitzens für ständig wechselnde, variable Sitzpositionen. Dies ist ein wichtiger Faktor, um die durch einseitige Positionen verursachten Druckschäden von Bandscheiben und Facettengelenken zu verhindern.

Fazit

Die SQlab active-Satteltechnologie ermöglicht eine physiologische Mitbewegung des Beckens. Dadurch wird ein runder Tritt gewährleistet, der für eine Entlastung von Bandscheiben und Facettengelenken sorgen kann. Dies kann zu einem ermüdungsfreieren Fahren und zur Verhinderung von Beschwerden im Bereich der unteren Lendenwirbelsäule beitrage

Der SQlab Fahrradgriff

Halten, Lenken, Bremsen, sind die wichtigsten Aufgaben, die der Griff übertragen muss – und dabei soll er noch komfortabel sein. Nur ein Griff, der perfekt zur Hand passt, kann diese Aufgabe erfüllen. Deshalb gibt es die SQlab Lenkergriffe in verschiedenen Größen. Bei Druckmessungen an der Kontaktstelle Handinnenfläche/Lenkergriff stellte sich heraus, dass der Druck an der Außenseite am höchsten ist. Genau an dieser Stelle verläuft der Ulnarnerv, der unter anderem für die Sensibilität des Ringfingers und des kleinen Fingers verantwortlich ist und bei einem Griff ohne Entlastungsflügel Taubheitsgefühle verursachen kann.

Der ergonomisch geformte Entlastungsflügel der SQlab Griffe sorgt an dieser Stelle für eine Reduzierung des Drucks. Dabei liegt er nur ganz außen, um weiterhin ein sicheres Umgreifen zu gewährleisten, was auf dem MTB, aber auch bei starken Bremsungen im Straßenverkehr äußerst wichtig ist.

Verdrehsicherheit - Locksystem by Syntace

Damit der Griff sicher am Lenker hält, haben wir uns mit den Besten zusammengetan, wenn es um technische Lösungen geht. Die Firma Syntace ist weltweit führend, wenn es um Leichtbau bei gleichzeitig hoher Haltbarkeit und Festigkeit geht.